Aus- und Fortbildung in Mediation

Mediation ergänzt die herkömmlichen Formen der Konfliktbewältigung um ein besonders effektives Verfahren, das den Streitbeteiligten hilft, Konflikte eigenverantwortlich und einvernehmlich zu beiderseitigem Vorteil zu lösen oder zu vermeiden.

Ausbildung und Fortbildung in Mediation

Was ist Mediation?

Mediation heißt übersetzt „Vermittlung“. Der Begriff beschreibt ein Verfahren, in dem Konflikte und Streitfälle außerhalb des Gerichtes beigelegt werden.

Die Konfliktparteien finden einvernehmlich eine Regelung, die für sie vorteilhaft ist und die nahe Zukunft gestaltet. Dabei bleibt die Selbstbestimmtheit, die Wertschätzung und Würde der Beteiligten gewahrt.

Diese Regelung wird in einer Vereinbarung festgehalten.

Mediation bei uns bezieht immer die Aspekte von menschlicher Vielfalt (Diversity), von Machtbalance und von Wertschätzung mit ein.

Ist eine Aus- oder Weiterbildung in Mediation für Sie geeignet?

Sie arbeiten als

  • angehende oder bereits zertifizierte Mediator_innen
  • in einem konfliktträchtigen Berufsfeld
  • in führender, leitender oder anleitender Position
  • Vorsitzende:r einer Interessenvertretung
  • als für Supervisor:in, Coach, Trainer:in oder Berater:in

und wollen sich in ihrer Rolle weiterentwickeln und professionalisieren? Wenn Sie mit komplexen Situationen und Entscheidungen zu tun haben, ist eine Aus- oder Weiterbildung in Mediation geeignet. Hier lernen und erarbeiten und reflektieren Sie Methoden und Landkarten, und erwerben innere Sicherheit durch Maßstäbe zur Bewertung Ihrer Handlungen.

Interessiert? Hier geht es zur Einführung oder zum Rezertifizierungsangebot.

Was haben Sie von einer Ausbildung in Mediation?

Mit einer Aus. oder Weiterbildung in Mediation …

… stärken Sie Ihre persönliche Professionalität und Kompetenz

… erweitern Sie Ihr professionelles Handlungsfeld.

  • Sie entwickeln Verständnis für die Dynamik im Konflikt, so können Sie rechtzeitig das Richtige tun.
  • Sie reflektieren Ihren Beitrag zum Konflikt, so beenden Sie reflexhaftes Verhalten und steuern in Zukunft aktiv das Geschehen.
  • Sie erarbeiten die Bedeutung von Unterschiedlichkeit und Vielfalt (Diversität) für Ihre Konflikte und gute Lösungen.
  • Sie entwickeln einen reflektierten Umgang mit ausgesprochener und unausgesprochener Machtverteilung im Miteinander.
  • Sie erkennen verschiedenen Formen von Wertschätzung und ihrer Bedeutung für Konflikte und Lösungen.
  • Sie sammeln neue, praktische Erfahrungen.

Wie läuft die Aus- und Fortbildung “DiversityMediation” ab?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit entweder einzelne Module oder jeweils eine Ausbildungsstufe zu buchen. Die Ausbildungsstufen “Konfliktmanagement” und “Mediation” sind als Spiralcurriculum über fünf bzw sechs Module geplant. So können Sie, wenn es einen freien Platz gibt, jederzeit einsteigen. Alle angebotenen Module sind an Ihren Bedürfnissen, Erfahrungen und Interessen ausgerichtet. Gleichzeitig (über-)erfüllen sie inhaltlich und formal sie die Vorgaben der Zertifizierte-Mediatorin-Ausbildungsverordnung (ZMediaAusbV) (vgl. §2(3) ZmediatAusbV). Deshalb sind alle angebotenen Module anrechenbar für eine Zertifizierung bzw. Re-zertifizierung nach der ZmediatAusbV und werden entsprechend bescheinigt.

Gerne beraten wir Sie in einem kostenlosen Erstgespräch über sinnvolle Optionen für Ihre individuellen Ziele.

Die Ausbildung zur Zertifizierung bei intaqt in Zahlen:
Zwei Jahre, insgesamt 265 Std., davon 192 Präsenzzeitstunden, ggf. auch online, 27 Stunden Intervisionsgruppenarbeit, 45 Stunden Selbststudium inkl. Lektüre, dazu mind. 1 Std. Supervision.

Module der berufsbegleitenden Ausbildung

Einführung Konfliktbearbeitung

Einführung in die wertschätzende DiversityMediation”

Das Modul vermitteln einen Überblick über die Grundlagen und hilft, eine eigene Situation zu bearbeiten. Der Abschluss ermöglicht den Einstieg in jedes Modul der Stufe eins - Konfliktmanagement.

Termine Einführung in die wertschätzende DiversityMediation

Zurzeit keine Veranstaltungen

Stufe eins
Konfliktmanagement

“DiversityMediation im Beruf”

Sie beziehen Kernelemente der Mediation auf Ihr Berufsleben. Ziel dieser Ausbildungsreihe ist das Konfliktmanagement. Der Abschluss dieser Grundausbildung ermöglicht den Einstieg in die Stufe zwei - Mediation.

Termine DiversityMediation im Beruf

10.12.2021 - 11.12.2021, ganztägig
Konfliktbearbeitung im Beruf (Teil 1)
intaqt, Berlin
11.03.2022 - 12.03.2022, ganztägig
Konfliktbearbeitung im Beruf (Teil 1)
intaqt, Berlin
20.05.2022 - 21.05.2022, ganztägig
Konfliktbearbeitung im Beruf (Teil 1)
intaqt, Berlin

Stufe zwei
Mediation

“DiversityMediation als Beruf”

Sie setzen Mediationsprozesse auf und berücksichtigen dabei die Besonderheiten verschiedener Kontexte. Ziel dieser Ausbildungsreihe ist die Zertifizierung nach der ZMediaAusbV.

Termine DiversityMediation als Beruf

19.08.2022 - 20.08.2022, ganztägig
Konfliktbearbeitung als Beruf (Teil 2)
intaqt, Berlin
14.10.2022 - 15.10.2022, ganztägig
Konfliktbearbeitung als Beruf (Teil 2)
intaqt, Berlin
16.12.2022 - 17.12.2022, ganztägig
Konfliktbearbeitung als Beruf (Teil 2)
intaqt, Berlin
27.01.2023 - 28.01.2023, ganztägig
Konfliktbearbeitung als Beruf (Teil 2)
intaqt, Berlin
17.03.2023 - 18.03.2023, ganztägig
Konfliktbearbeitung als Beruf (Teil 2)
intaqt, Berlin
05.05.2023 - 06.05.2023, ganztägig
Konfliktbearbeitung als Beruf (Teil 2)
intaqt, Berlin

Stufe drei
Re-Zertifizierung

Sie sind bereits zert. Mediator:in und wollen langfristig Ihre Zertifizierung erhalten? Das Programm erfüllt exakt die Anforderungen an Fortbildungs- und Supervisionsstunden.

Termine Re-Zertifizierung

Zurzeit keine Veranstaltungen

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein: